20.11.2012

Von der Veredelung angesammelter Toilettenpapierrollen - oder: Hoch lebe das Pinboard!

Denn dank Pinterest habe ich eine grandiose Sammlung kreativer Ideen angehäuft, die dafür sorgten, dass unser Bad nicht nur für stille Lesestunden in der Wanne und diverse Waschvorgänge genutzt wird, sondern in den letzten Wochen auch eine ausufernde Sammlung jener Rückstände beherbergte, die die zwischenzeitlichen Besuche des stillen Örtchens so mit sich brachten. Man weiß ja nie ...


Dank Ninas letztem Beitrag für den Upcycling Dienstag wissen wir alle, dass es Zeit ist, sich über den Weihnachtskranz herzumachen. Zeit also, die Ansammlung von Toilettenpapierrollen zu dezimieren.

Also gibt es heute: Zwei in eins-Recycling.

Dazu die Rollen an einer Seite leicht eindrücken, so dass sie in die nächste Rolle gesteckt werden kann.



Damit der Kranz kein Eigenleben entwickelt, das Innere mit Leim versehen und die Rollen ineinanderstecken.


So kann es natürlich nicht bleiben, also flugs Leim drauf und ein bisschen Küchenpapier auf die Rollen verteilen, so dass es eine gefühlte Schneelandschaft ergibt. Damit auch wirklich alles an schriftlichen Überresten von Herrn Rossmann* verschwindet, noch eine Runde weißes Acryl auf den Kranz pinseln.

* sehr sympathischer Mann mit einem unglaublichen Charisma, ein Millionär mit Herz und Seele, von dem sich so mancher Schnösel mal ein, zwei Scheibchen abschneiden könnte.

 

Als nächstes ein paar schöne Zweige bereithalten - in meinem Fall ist es Rot-Ahorn. Der legte sich mir neulich zu Füßen, als ich kurz angehalten habe, um den wundervollen  Morgenhimmel zu fotografieren.
Mit Wollresten festbinden, die Zweige flechten und die Enden am Kranz ankleben (für die Trocknungszeit mit einem Faden fixieren.)


Dann hatte ich die einmalige Idee, die Wolle mit Gold aufzupeppen, obwohl die Farbe eigentlich so gar nicht meins ist. Aber für Weihnachten vielleicht doch ganz passend.


Ich hätt es lassen sollen.

Das erinnert mich im wahrsten Sinne des Wortes an die Hinterlassenschaften unseres laktoseintoleranten Katers VOR´M Katzenklo, wenn er sich wieder an meinem Milchkaffee maßlos übersoffen hat. Bäh!

Also schnell eine Runde Hanfkordel drüber ... schon besser!


Jetzt kommt Runde zwei.

Dazu habe ich mir von meiner ehemaligen Streichaktion im Flur die Reste der "Auslegware" (Malerabdeckpapier, 90cm breit) in 2cm-Streifen geschnitten.

Ihr legt den Streifen so, als wenn ihr einen Knoten in das Papier machen wollt.



Dann vorsichtig zusammenziehen und die rechts unten entstehenden Ecken aneinanderschieben. Die entstandenen Kanten ordentlich plattdrücken, auch während der weiteren Wickelaktion.


Nun den Anfangszipfel nach oben klappen und andrücken.


Anschließend den Streifen nehmen und nach unten legen, die Kanten immer aufeinander. In welche Richtung es geht, ergibt sich von allein aus der Form des Pentagons.


Das macht ihr so lange, bis alles komplett aufgewickelt ist. Das Ende wird unter eine Umwicklung geschoben ...


und alles nochmal richtig straff gezogen und glatt gedrückt.


Mit einem runden Gegenstand (Cutterrückseite, Stift o.ä.) langsam und behutsam in der Mitte zwischen zwei Ecken eine kleine Mulde formen, die zu den Ecken hin ausgestrichen wird.



Das Ganze fünf Mal und schon ist euer Stern fertig.


Da sie mir so etwas nackig vorkamen, wurden sie nach dem Spritzprinzip der Fußballerjacke hier mit weiß und gold verziert.

Dazu noch ein paar kleine Sterne aus Bücherstreifen, bei denen man aber besonders behutsam beim Modellieren der Knicke sein muss. Ich hab´s mit einer Schere gemacht, so dass sie nicht so rund, sondern eher eckig sind.

Alles auf dem Kranz verteilen und mit Holzleim ankleben.


Da ich mich bis jetzt nicht entscheiden konnte, ob der Gute auf dem Tisch liegend unsere Kerzen aufnehmen soll oder doch lieber an die Wand wandert und dann noch ein paar Kugeln zur Weihnachtsgesellschaft erhält, hängt er sich erst mal geduldig in der Küche aus.

Die Upcycle-Ideen sammelt wie jeden Dienstag die liebe Nina ein. Und Stephi bekommt diesen erstmalig enorm zeitig gewerkelten Kranz als neuen Held des (Weihnachts-)Alltags hinübergeworfen.


Kommentare:

  1. Echt klasse, muss wohl mal die Rollen sammeln. LG Martina

    AntwortenLöschen
  2. Echt klasse geworden und ich habe auch mal gleich den Blog besucht und sooo viele tolle anregungen gefunden.

    Super Tipp und danke für's zeigen

    Liebe Grüße an Dich.

    AntwortenLöschen
  3. Die Idee finde ich klasse. Da ich auch noch einen Krank brauche, werden heute Nachmittag wohl noch die gesammelten Rollen verwendet. Auch die Sterne finde ich total süß!
    Viele Grüße
    Kreativmädel

    AntwortenLöschen
  4. Wow! Immer wieder toll, was man aus "Abfall" noch machen kann.
    Auf jeden Fall eine super Idee und lädt sehr zum nachbasteln ein ;)
    Liebe Grüße
    Farbenfreak

    AntwortenLöschen
  5. So ein Mist!! ;-) Gerade hatte ich unsere Rollensammlung weggeschmissen, da ich sie nicht mehr sehen konnte. Ich verfalle immer in einen Aufbewahrungszwang und wollte mich davon befreien. Das hab ich nun davon. Mist!!
    Eine tolle Idee und wieder einmal absolutes schönes Upcycling!! ;-)
    Lieben Gruss
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Claudia, wenn du noch welche brauchst, sag Bescheid. Die Kranzaktion hat unseren Bestand nur minimalst reduziert :-)

      Löschen
  6. Einen Kranz aus Toilettenpapierrollen zu machen ist mir bisher auch noch nicht in den Sinn gekommen, ist eine super Idee, das muss ich mir unbedingt merken. Die kleinen Sterne habe ich auch schon zu Hauf produziert aus allem was mir so in die Finger kam (auch schon aus Gras) :-)
    Ich wünsche dir einen schönen Tag und sende liebe Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
  7. ich hätte nicht gedacht, dass man sowas schönes aus Klopapierrollen herstellen kann. aber dafür habe ich wahrscheinlich nicht genügend Fantasie x3

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Idee und sehr schöne Umsetzung!
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  9. Sieht aus, als wenn Du noch eine Runde Gipsbinden drumgelegt hast, damit es schön glatt wird. Ist das wirklich nur Acrylfarbe? Jedenfalls eine sehr tolle Idee mit den alten Rollen (ich sammle auch immer für den Kindergarten) noch etwas anderes zu zaubern als Ferngläser und Fernrohre mit den Kindern.
    Vielen Dank für's zeigen.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kerstin, das ist, wie über den Bildern erwähnt, Küchenpapier, das man entsprechend formen kann. Passenderweise würde sich Popapier eignen oder auch Servietten, Taschentücher, etc.

      Löschen
  10. Boah, ich bin wirklich beeindruckt!!! sehr schön geworden!

    AntwortenLöschen
  11. ich bin baff. das ist ja unglaublich, was sich hübsches aus t-papier-rollen machen lässt! das sieht man den unscheinbaren dingern gar nicht an. :)

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Katja,
    was für ein -interessantes- Teil ;-)
    Nein ernsthaft, Dein Kranz ist tausendmal schöner als meiner und die Dünnpfiffnummer konntest Du ja wieder heilemachen.
    Allein, wie weit mag er fliegen?
    Da meiner bei jeder Bewegung "unter sich läßt", scheint sein Flugverhalten unvorhersehbar und man darf gespannt auf Knut warten.
    Sei geherzt von Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Flugtest machen wir am Knühüttag nach Weihnachten (mit Videobeweis!). Man darf gespannt sein.
      Und wenigstens sah der Kranz nur dünnpfiffig aus und roch nicht so :D

      Löschen
  13. Unglaublich, was dir da eingefallen ist!
    Ich als kränzebinden-talentfreie, dafür stolze Besitzerin von mindestens 50 Rollen (aber die ohne roten Druck) bin der absolut richtige Ansprechpartner für so ein Objekt.
    Mangels Küchenpapier könnte ich mir Stoff (da hab ich zufällig auch noch ein oder zwei Restchen *räusper) oder der Authentität wegen Toilettenpapier vorstellen.
    Und die Sterne sind echt toll!
    Ich muß unbedingt malwieder einen Bastelnachmittag einberufen.

    Vielen Dank für's Vormachen und schöne Grüße :o)

    AntwortenLöschen
  14. Das ist ja eine tolle Anleitung!! Du hast dir soo viel Mühe gemacht! Wirklich ein sehr, sehr schöner Kranz. Gefällt mir richtig gut!!

    Ganz liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  15. Also das ist wirklich mal ne absolut grandiose Weihnachts-Kranz Idee, ich bin hellauf begeistert! Bei Freunden fiegen die Toilettenpapierrollen immer massenweise rum, ich werd denen mal erzählen, was sie schickes damit anfangen können... echt toll gemacht! Und mit den Sternen und Ästen siehts auch richtig schicki aus, fein fein! :)

    AntwortenLöschen
  16. Toll, ab jetzt Klorollen sammeln, man kann ja auch Osterkränze oder Kräuterkränze oder, oder.. drauß machen.

    LG
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Katja!
    Was eine geniale Idee! Was man alles daraus machen kann. Meine Fantasie geht schon wieder mit mir durch und meine Kopfkino läuft auf Hochtouren. ;-)

    Aber sag, welchen Durchmesser hat der Kranz in etwa und wieviele Rollen hast Du dafür benötigt?

    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,

      der Kranz hat einen Durchmesser von ca. 38 cm und es sind ca. 24-26 Rollen (konnte jetzt auch nur auf dem Foto nachzählen).
      Ich möchte nochmal versuchen, einen kleineren Krnaz anzufertigen, damit das Verhältnis von Kranzgröße zu Umfang der Rollen etwas anders wird.

      Löschen
  18. der Kranz ist total schön :)

    LG Agnes

    AntwortenLöschen
  19. das ist ja eine wirklich geniale Idee!Dann weiß ich ja was ab sofort zu Hause wieder einmal gesammelt wird,grins! Und danke danke danke für die super Anleitung der Sterne! Habe sie neulich irgendwo schon einmal entdeckt und bin mit der Anleitung aber leider so gar nicht klar gekommen.
    Dank dir für´s zeigen und sei herzlich gegrüßt von
    Valeska

    AntwortenLöschen
  20. Supertolle Idee, meine Tochter hortet seit Monaten Klopapierrollen! ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann kann sie ja jetzt in Großproduktion gehen :-)

      Löschen
  21. Das ist ja ne obertolle Idee!!!! Die wird gleich meinen Origamibastelfreudigen Jungs weitergeleitet:-) Danke fürs Weitergeben! Ganz liebe Grüsse Nicole

    AntwortenLöschen
  22. Wahnsinn! Ich bin ganz hin und weg - DAS ist Kunst, was du machst!!!! Wundervoll!!! Hätt ich ein wenig mehr Geduld, müsst ich das glatt nachmachen. So werd ich mir das mal speichern für "wenn die Kinder größer sind" :)
    Alles Liebe. maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oder du lässt sie nächstes Jahr mitmachen ... Klorollen zusammendrücken schaffen sie doch dann bestimmt schon :-)

      Löschen
  23. Superidee und Knallerumsetzung! Dann kann der Advent ja kommen.
    Viele Grüße
    Andi

    AntwortenLöschen
  24. Nee Katja, dass ist nicht dein Ernst... jetzt bastelst du auch noch mit Klopapierrollen.
    Das darf ich auf keinen Fall Charlotte zeigen, sonst muss ich den auch noch basteln.
    LG Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, ich musste, denn wenn sie den jungen Mann beim genüsslichen Lesen schon von hinten überfallen, dann muss man dafür sorgen, dass sie sich nicht weiter vermehren :-)

      Löschen
  25. sehr schön geworden! vor allem die sterne haben eine sehr hübsche form!
    lg, susi

    AntwortenLöschen
  26. Katja Du hast Ideen! Kommste mal nach London fuer Interior design basteln gegen unterkunft :-)?!
    connie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, wenn genügend Zeit für fotografische Reisen in die geliebte Stadt bleibt - immer! :-)

      Löschen
    2. Zeit fuer Fotos gibt's immer! So viel Zeit muss sein! Bauen gerade ein Haus - ab Juli haben wir viel Platz!! :-) Da kannst Du alle Jungs mitbringen ...

      Löschen
  27. Was ne Arbeit! Du hast eindeutig zu viel Zeit. ;-)
    Ob ich jetzt auch mal Klopapierrollen sammle? Fallen ja genug an. Andererseits hab ich unseren Kranz ja schon fertig, der allerdings auch noch unentschiedne ist, ob hängen oder liegen. Einstweilen parkt er noch zwischen.
    Fliegen lassen solltest Du ihn nihct, ich finde ihn gelungen. Vielelicht falte ich auch mal ein paar Sternchen? Irgendwann, wenn mal weider zeit da ist. Wahrscheinlich werden es dann Ostersterne.

    Lieber Gruß,
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So schlimm war´s doch gar nicht. Die Popapierrollen ineinanderzufriemeln dauert auch nicht ewig, das Drumherumgebastel läuft in Etappen mit vielen Zwischenpausen zum Sternefalten. An einem echten Gesteck hätt ich länger gesessen. ;-)

      Löschen
  28. Wow, das ist einen sehr gute Idee. Ich habe nun auch schon wieder einige Rollen, diesmal glaube ich, fast aus eigenem Bestand . :) Ja, und Weihnachten kommt. Ich habe schon überlegt, ob ich der Genossenschaft ein paar Zweige entwende, aber da kommt der Klopapierkranz echt zur richtigen Zeit. Nun ja dann büße heute mal schon und vergiß das Beten nicht. Die Krämerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Krämerin,

      da der Genossenschaft kannst du ja trotzdem ein paar Zweige mopsen, zum Aufhübschen des Kranzes. :-)
      Was den eigenen Bestand angeht - wenn es mehr als ein Feiertag wäre, müssten diesmal wir uns Popapier borgen kommen, mit einem Mal war der Vorrat an Wischbarem aufgebraucht. Weia! :-)

      Einen lieben Gruß

      Frau noz!

      Löschen
  29. Wunderbar!!!!! Und die kleinen Sternchen mag ich auch so!!!!! Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  30. Wow, der Kranz aber besonders die Sterne haben es mir angetan. muss ich auch mal ausprobieren!

    AntwortenLöschen
  31. Hallo Katja,
    das ist ja ne super Idee, ab sofort werden die Rollen bei uns auch gesammelt! Was für eine simple und doch sehr hübsche Deko-Idee. Auf dem nächsten Hundspaziergang werde ich mich schon mal nach adequaten Zweigen umschauen. ;-)
    Vielen Dank für's zeigen!

    Sei gegrüßt
    Steffi

    AntwortenLöschen
  32. Wow, Klasse!!
    Derlei Rollen sammeln sich bei uns auch, - vielleicht eifere ich Dir mal nach?
    Der Kranz gefällt mir wirklich zu gut! Auch in seiner Ausschmückung.
    Danke fürs Teilen!

    AntwortenLöschen
  33. Wow, ist der toll geworden!! Die Sterne sind ja klasse!

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  34. das ist ja genial... ich bin jetzt deine neuste Leserin und werd bisschen bei dir luschern...
    würd mich auch über einen Besuch von dir freuen ;-)
    liebe Grüsse aus der Schweiz
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann erst mal herzlich willkommen im Blog & klar schau ich auch mal bei dir rein!

      Löschen
  35. geniale idee für klopapierrollen! mal schaun, ob ich da noch schaffe, ein bissel was nachzubasteln...momentan bin ich nur mit weihnachtspost beschäftigt;)
    herzlichst birgit
    ps. hab grad festgestellt, dass du bei meinen eltern um die ecke wohnst:)

    AntwortenLöschen
  36. Wie kriegt man denn den Kranz so schön in Form? Bei mir bilden sich mehr oder weniger eckige Kanten, von einem runden Kranz kann hier nicht die Rede sein :-( Was mache ich denn falsch???

    AntwortenLöschen
  37. Einfach nur genial!!!! Der Wahnsinn!!!!
    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
  38. Hallihallo noz!

    Nu ist der Beitrag zwar schon älter, aber ich bin heute erst auf dein tolles Blog gestoßen, tztztz... nicht zu fassen! Gut gefällts mir hier und ich werd ein wenig länger bleiben ;-)

    Den Kranz oben werd ich gleich mal abkupfern, aber nicht für den Winter, sondern ohne Sternchen für den Frühling, den ich jetzt schön langsam herbei sehne!
    Die Zweiglein erinnern mich total an das Frühjahr und irgendwas muss ich noch dazu basteln, damit das Ganze noch mehr Frühling ruft.
    So, und jetzt gehts ans Klopapierrollen sammeln (nicht, dass ich nicht schon welche hätte... aber die sind alle schon klein geschnippelt für ein anderes Projekt *lach*)

    Wintermüde Grüße aus Bayern sendet dir
    Susi Büntchen

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freu mich sehr über ein nettes Wort oder zwei oder drei :-)