28.01.2013

My Monday Mhhhhhh #9


Bis vor kurzem mochte ich keinen Sellerie. Am Freitag aber lachte mich Stangensellerie an und ich nahm ihn mit, weil er wider Erwarten so gut roch. Er durfte dann gemeinsam mit Tomaten und anderen Zutaten in unser Wochenendmittag hüpfen.

Tomaten-Sellerie-Auflauf


Ihr benötigt:
  • 1 Zwiebel
  • 3 Stangensellerie
  • 500 g Tomaten
  • 125 ml Milch
  • 4 Eier
  • 50 g Butter
  • 30 g Pinienkerne, die bei uns durch Sonnenblumenkerne ersetzt wurden
  • 100 g Käse (wir haben Emmentaler genommen)

Die Pinienkerne fettfrei in der Pfanne rösten.
Währenddessen die Zwiebel schälen, den Stangensellerie waschen und alles in kleine Stücke schneiden. Die Pinienkerne aus der Pfanne nehmen, etwas Öl in die Pfanne geben und nun die Zwiebeln mit dem Sellerie bei mittlerer Hitze bruzzeln lassen, bis letzterer gar ist. Dabei immer wieder gut umrühren, damit nichts anbrennt.

In der Zwischenzeit die Milch mit den Eiern und der Butter sowie 30 g vom Käse vermischen. Die Pinienkerne beimengen. Die Zwiebel-Sellerie-Mischung in eine Auflaufform füllen, die eben angerührte Teigmasse darüber geben.
Die Tomatenscheiben oben auflegen und den restlichen Käse gerieben oben aufstreuseln.

Den Ofen auf 220°C vorheizen (200°C bei Umluft) und den Auflauf ca. 15 Minuten backen.


Dazu einen frischen Salat mit Möhren, Kohlrabi und Radieschen & Guten Appetit!

Habt ihr Rezepte, die ihr gern weiterreichen möchtet? Dann immer her damit:


Kommentare:

  1. Das sieht lecker aus ! Obwohl bei Sellerie meine Männer wahrscheinlich streiken.... Deine Montagsrezepte finde ich toll, füge mich heute mal hinzu. Liebe Grüße , ♥ Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kerstin,

    ja, der Sellerie war´s bei uns auch, bei dem die männlichen Mitbewohner die Nase rümpften. Das nächste Mal also ohne Sellerie dafür mit Paprika und Konsorten. :-)

    Liebe Grüße & vielen Dank für´s Zeigen des noch nie gesehenen Gemüses. Klingt sehr interessant!

    Katja

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Katja,
    Sellerie und Tomaten- eine leckere Kombination! Ich habe auch ein (eher unbekanntes) selten verwendetes Gemüse verwendet... die Schwarzwurzel:-)
    Hab mich bereits verlinkt:-)
    Danke fürs Sammeln und ich wünsche Dir e gueti Wuche
    Liebe Mondaysgrüsse
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. ... und husch husch verlinkt und deine Leckerei genossen!
    Liebste Grüsse
    Melanie

    AntwortenLöschen
  5. Das klingt ja super lecker und sieht mit dem Salat nach einer super Mahlzeit aus! Rezept ist abgespeichert. :-)

    Danke und liebe Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  6. das mach ich diese woche gleich mal nach - klingt so lecker und gesund. und ostern meld ich mich wirklich auf einen kaffee, liebe katja.
    sei herzlichmontäglich gegrüßt von birgit

    AntwortenLöschen
  7. hört sich aber auch sehr, sehr lecker an und sieht super appetitlich aus. hab grad bei buntine gelesen, das hier rezepte gesammelt werden. find ich ganz toll und ich hab mich gleich mal verlinkt:)
    ganz liebe grüße von mickey

    AntwortenLöschen
  8. Mit Stangensellerie kann man auch eine leckere Käsesuppe kochen...ich muss mal suchen, wo ich das Rezept habe...Für Auflauf bin ich allerdings auch gern zu haben...LG Lotta.

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freu mich sehr über ein nettes Wort oder zwei oder drei :-)